Meine Zuhause für das nächste Jahr

Jetzt sitze ich gerade auf meinem Balkon und genieße das Frühstück. Der Ausblick auf die von der Morgensonne angestrahlten Bäume hat etwas Idyllisches. Eichhörnchen spielen in den Zweigen. Vögel zwitschern um die Wette und fliegen von Baum zu Baum. Natürlich habe ich euch ein Bild gemacht von meiner tollen Aussicht. Zum Glück bin ich auf der Rückseite des Hauses, sodass ich hier nicht direkt auf die Straße schaue. Was ist das für ein grünes Paradies auf dem Nachbargrundstück? Es ist ein Friedhof. Und nein, Geister habe ich noch keine gesehen. Und Kinder die bei Vollmond mit toten Katzen herumlaufen auch nicht.

Frühstück auf Balkon mit tollem Ausblick auf von Morgensonne beschienene Bäume

Frühstück auf Balkon mit tollem Ausblick auf von Morgensonne beschienene Bäume

Das ist meine Aussicht vom Balkon aus.

Das ist meine Aussicht vom Balkon aus.

Den Tag so zu beginnen macht mir richtig Spaß. Vor dem Frühstück bin ich schon ein paar Bahnen im hauseigenen Pool geschwommen. Der Pool wird von den anderen Hausbewohnern kaum genutzt. Das Servicepersonal, das den Pool in Ordnung hält, freut sich, dass endlich einer da ist und dort regelmäßig badet. Leider wird der Pool abends um 21:30 Uhr abgeschlossen. Wenn ich etwas später aus der Vorlesung komme, kann ich kein Mondscheinschwimmen mehr machen. Robert schließt den Pool morgens auf und macht ihn sauber. Er will mit der Managerin sprechen, ob ich den Pool abends abschließen könnte. Wie das ausgeht, werden wir sehen. Bis dahin nutze ich den Pool während der Öffnungszeiten.

Der Pool von Place72

Mein Pool :-) Naja, zumindest bin ich immer allein dort.

Jetzt kennt ihr das Drumherum um meine Wohnung. So will ich euch auch meine Wohnung kurz vorstellen. Es ist eine Wohnung mit Küche, Essbereich und direkt angeschlossenem Wohnzimmer und Balkon. Ein Schlafzimmer und ein Bad. Beide sind durch ein „Walk-in-Closet“ verbunden, also ein begehbarer Kleiderschrank. Dieser begehbare Kleiderschrank ist fast so groß das eine Zimmer in Wolfenbüttel, in dem ich für einen Monat gewohnt habe. Zwei weitere Closets sind in der Wohnung und ein großes Closet habe ich auf dem Flur.

Grundriss

Der Grundriss meiner Wohnung.

Nach Vertragsunterzeichnung

So sehr habe ich mich gefreut, nachdem ich den Vertrag unterzeichnet hatte und die Wohnung mir gehörte.

Auf dem Bild sieht die Küche noch etwas kahl aus. Mittlerweile habe ich auch für den Rest der Wohnung einige Möbel und ich habe es mir gemütlich gemacht. Der Prozess ist noch nicht abgeschlossen, aber ich bin schon ganz zufrieden mit der aktuellen Lage. Insbesondere auch, weil die Wohnung frisch renoviert ist, der Balkon neu gemacht und die Küchengeräte neu sind.

Kleine Info am Rande: In den USA ist es üblich, dass in der Wohnung schon eine komplette Küche eingebaut ist und der Vermieter für die Geräte (bei mir sind das: Kühlschrank, Herd, Ofen, Spülmaschine, Mikrowelle und Garbage Disposal) zuständig ist. Und durch die Closets brauchen die Amis auch weniger (bis keine) Schränke. Dies beides erleichtert den Umzug enorm. Und ich musste mir weniger Möbel zulegen um mich einzurichten. :-)

Wer den Garbage Disposal nicht kennt: Der Garbage Disposal ist unter dem Waschbecken angebracht. Wie ein Standmixer zerkleinert er Essensreste, die dann in die Kanalisation abgeleitet werden. Damit man die Essenreste in den Garbage Disposal hinein bekommt, ist natürlich der Abfluss im Waschbecken faustgroß. Damit es nicht zu Verstopfungen kommt, sollte man ausreichend Wasser hinzufügen und nicht alle Essensreste auf einmal einführen.

Küche

So sieht meine Küche aus.

Esszimmer Küche Wohnzimmer Panoramabild

Hier ein Rundumblick vom Esszimmer über die Küche zum Wohnzimmer.

Schlafzimmer

Ganz in THW-Blau habe ich keinen Bettbezug gefunden, aber das ist nah dran. Schläft sich super.

Kleine Info: Hier in Amerika sind die Betten anders, als bei uns. Die haben hier nicht nur eine Bettdecke die je nach Jahreszeit unterschiedlich dick sein kann. Hier werden „Blankets“ verwendet, einfache Decken, wie man sie bei uns eher auf dem Sofa hat oder zum Picknicken mitnimmt. Je kälter es wird, desto mehr Blankets werden zum Zudecken genutzt.

Mein Walk-In-Closet

Mein Walk-In-Closet (Begehbarer Kleiderschrank) verbindet Schlafzimmer und Bad.

Bad

Bad, mit fester Duschwand.

Wem die Wohnung gefällt, der sei herzlich eingeladen mich zu besuchen. Meine Telefonnummer und Adresse möchte ich hier nicht öffentlich preisgeben, auf Nachfrage gebe ich sie euch aber gerne.

Was sagt ihr? Wie findet ihr die Wohnung? Hinterlasst mir bitte unten einen Kommentar.

10 thoughts on “Meine Zuhause für das nächste Jahr

  1. Ich muss gerade mit voller Freude sehen, dass unsere THW Fahne einen schönen Platz gefunden hat :)

  2. Die Wohnung ist ja richtig geil, sehr schön groß und sauber. Genau passend für so einen guten Anfang.

  3. Hey Georg,
    schön zu sehen, dass es Dir dort soooo gut geht!
    Genieß die Zeit und überleg Dir genau, ob Du wieder nach Hause willst ;)

    Viel Spaß und liebe Grüße aus der Heimat!
    Sabrina

  4. Hallöchen mein Bester,
    Ich muss zugeben ich bin ja ein bisschen neidisch auf den Pool, den begehbaren Kleiderschrank und natürlich die für eine Person doch recht große Küche ;)
    Naja vielleicht schaffen wir es auch nochmal irgendwann umzuziehen… Obwohl wir dann wohl trotzdem keinen Pool haben werden ;) Wie auch immer: deine Wohnung ist echt genial! Ein idealer Grundriss, ein schöner Balkon ins grüne, besser geht doch gar nicht oder? Und bei so einer schönen Küche kommt wahrscheinlich sogar bei dir mal was andres außer Haferflocken auf den Tisch ;) oder?
    Wir vermissen dich ganz doll hier. Ganz liebe Grüße natürlich auch von Dominic und Leonie :-*

  5. Also meine Wohnung ist ja auch seeehr schön, aber bei deinen ganzen „Extras“ wie Pool, begehbarer Kleiderschrank, voll ausgestattete Küche, … da werd ich schon ein bisschen neidisch :D freut mich, dass es dir so gut geht :)

  6. Whow, Georg! Da kann ich nur sagen: alles richtig gemacht!!! Es scheint so, als ob Du Dich für Dein Auslandsjahr total gemütlich einrichtest und sogar Luxus genießt. Lass es Dir einfach SAUGUT gehen, genieß die Zeit und nimm Dir diesen Teil der Lebensgestaltung für den Rest Deines Lebens mit :-)
    Wenn Du dann mal mit Pool und Liegestühlen mehr in der Nähe wohnst (oder ich meine Lebensgestaltung dahingehend verändert habe, dass ich mal eben so einen Flug bezahlen kann), DANN komme ich Dich SEHR GERNE besuchen!!! Natürlich besuche ich Dich auch ohne Pool ;-) Ich besuche dann ja schließ lich DICH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Dir viel Spaß und eine gute Zeit!
    Alles Liebe
    Mama

Comments are closed.