Roadtrip nach Chicago

Es sind Fühlingsferien (Spring Break). Das heißt, ich habe nächste Woche keine Vorlesungen. Die perfekte Zeit einmal weg zu fahren. Mit einer kleinen Gruppe zuerst nach Chicago und dann alleine mit dem Bus weiter nach Pennsylvania, meine ehemalige Gastfamilie dort besuchen.

Am Freitag früh haben wir uns an der Uni getroffen. Morgan hat noch bis 9 Uhr gearbeitet. Um 10 Uhr sind wir mit ihrem Auto in Omaha gestartet.

Verena, Morgan, ich und Rubenia. Kurz vor der Abfahrt auf dem Platz vor der Mammel Hall.

Verena, Morgan, ich und Rubenia. Kurz vor der Abfahrt auf dem Platz vor der Mammel Hall.

Auf dem Weg haben wir in DesMoin eine kleine Rast eingelegt und zu Mittag gegessen. Um die amerikanische Kultur intensiver zu erleben, haben wir uns dazu entschieden in einem Familienrestaurant (Mam and Pap Restaurants) zu speisen. Für einen guten Preis haben wir riesige Portionen bekommen.

02_Rast in DesMoin

Nach einer Gesamtreisedauer von ca. 9 Stunden waren wir endlich in Chicago. Als Heimatbasis unserer Ausflüge haben wir einen Couchsurfer gefunden der uns bereitwillig aufnahm. Seine Wohnung ist der Hammer. Im 20. Stock über Chicago mit Blick raus auf den Michigansee.

03_Blick auf See

Zum Abendessen wollten wir eine Spezialität für Chicago essen: Deep Dish Pizza. Während wir auf die Bestellung warteten, waren wir in einem Weinladen damit die anderen sich einen schönen Wein zum Abendessen aussuchen konnten. Rubenia und ich sind noch ein bisschen durch die Stadt gelaufen und haben lustige Bilder gemacht, dann haben wir die Pizza abgeholt und haben mit den anderen zu Abend gegessen.

04_Weinladen

Lustige Bilder in der Nacht in Chicago. Rubenia und ich.

Lustige Bilder in der Nacht in Chicago. Rubenia und ich.

Deep Dish Pizza. Rubenia, Brian unser Gastgeber, ich und Verena.

Deep Dish Pizza. Rubenia, Brian unser Gastgeber, ich und Verena.

Zum Ausklang des Abends sind wir noch ein eine Lounge gegangen in der Karaoke-Abend war.

07_Lounge

Die Mammel Hall

Ein Beitrag über moderne eine Lehrstätte und Umweltverträgliche Gebäude.

mammel1

Ich habe gerade ein Video auf Youtube geschaut und mich darauf entdeckt. In Minute 0:39 bin ich ganz rechts im Bild. Die Sonnenbrille habe ich nur am Anfang des letzten Semester getragen, das Video muss also schon vor einiger Zeit aufgenommen worden sein.

Weil das Video die Kunst rund um und im Gebäude „Mammel Hall“ zeigt, nehme ich das zum Anlass euch etwas über die Mammel Hall zu erzählen. Die Mammel Hall ist das Gebäude des College for Business Administration (frei übersetzt: Institute der Wirtschaftswissenschaften). Da Gebäude ist erst vor einigen Jahren erbaut worden. Bei der Planung wurden Studenten mit einbezogen was dazu geführt hat, dass es ein idealer Ort ist zum Lernen. Es gibt genug Tische zum Arbeiten und für Gruppenarbeiten gibt es extra Räume mit großen Bildschirmen.

Auch was den Nachhaltigkeitsgedanken anbelangt ist Mammel Hall ganz vorne mit dabei. Am besten beschreibt demonstriert es das folgende Video:

Fast alle meine Kurse finden in der Mammel Hall statt. Sollte ein Lehrer mit der Technik in den Klassenräumen zu kämpfen haben, kann ich meistens helfen. Die Klassenräume sind wirklich super ausgestattet.

Ein Fun-Fact: Wegen dem vielen Glas im ganzen Gebäude müssen wir im Falle eines heftigen Sturmes oder Tornados auf die Toiletten gehen.

Ich werde nochmal ein paar Bilder schießen und dann nochmal einen eigenen Blogbeitrag schreiben. Jetzt wollte ich erstmal mit euch das erste Video teilen auf dem ich mich wiedererkannt habe.

Bis zum nächsten Mal,
Euer Georg

mammel2a